Blog für Autoren

Die Heldenreise – The Heroe’s Journey

Von „Heldenreisen“ erzählen sich die Menschen bereits seit Anbeginn der Zeit. Sie dominieren Mythen, Romane und Hollywoodfilme. Doch was genau macht eine Heldenreise aus, und warum ist sie so populär?

Was eine Heldenreise ist

Die Heldenreise ist ein bestimmtes Plotmuster, das immer nach dem mehr oder weniger gleichen Schema aufgebaut ist. Das geht in etwa so: 

Der Held verlässt seine gewohnte Welt, um sich auf die Suche nach einem rettenden Elixier zu machen. Er trifft Freunde und Verbündete, besteht schwere Prüfungen und kehrt letztlich siegreich mit dem Elixier in die Heimat zurück. 

Im Einzelnen sehen die Stationen der Heldenreise so aus:

  1. Die gewohnte Welt
  2. Ruf des Abenteuers
  3. Weigerung, den Ruf anzunehmen
  4. Treffen mit dem Mentor
  5. Überschreiten der ersten Schwelle
  6. Prüfungen, Verbündete und Gegner
  7. Erster Anlauf
  8. Die Feuerprobe
  9. Die Belohnung
  10. Der Rückweg
  11. Wiedergeburt
  12. Die Heimkehr

In der Praxis sind nicht alle diese Stationen gleich lang. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie viel Raum ein einzelner Plotabschnitt einnehmen sollte, kann man die Heldenreise beispielsweise in drei Akte einteilen. Das sähe so aus:

  • Akt 1 (Abreise): 
    • 1. Die gewohnte Welt
    • 2. Ruf des Abenteuers
    • 3. Weigerung, den Ruf anzunehmen
    • 4. Treffen mit dem Mentor
    • 5. Überschreiten der ersten Schwelle
  • Akt 2 (Initiation): 
    • 6. Prüfungen, Verbündete und Gegner
    • 7. Erster Anlauf
    • 8. Die Feuerprobe (Midpoint)
    • 9. Die Belohnung
  • Akt 3 (Rückkehr):
    • 10. Der Rückweg
    • 11. Wiedergeburt
    • 12. Die Heimkehr

Details zu den einzelnen Abschnitten mit Beispielen gibt’s weiter unten.

Die verschiedenen Plotpunkte der Heldenreise als Grafik.

Ursprung der Heldenreise: Joseph Campbells „The Hero with a Thousand Faces”

Das Konzept der Heldenreise, wie wir es heute verstehen, stammt ursprünglich vom Literaturprofessor und Mystik-Enthusiasten Joseph Campbell. Als dieser 1949 sein Buch mit dem Titel „The Hero with a Thousand Faces“ veröffentlichte, ahnte er wohl kaum, welchen Einfluss es auf künftige fiktionale Werke haben würde. 

Campbell verglich für sein Buch zahlreiche Mythen aus der ganzen Welt und kam zu dem Schluss, dass diese alle eine gemeinsame Struktur zu haben schienen. Jemand verlässt seine bekannte Welt, stürzt sich ins Abenteuer und kommt als siegreicher Held zurück. Oder in Campbells Worten: 

A hero ventures forth from the world of common day into a region of supernatural wonder: fabulous forces are there encountered and a decisive victory is won: the hero comes back from this mysterious adventure with the power to bestow boons on his fellow man.

Joseph Campbell

Wie wissenschaftlich Campbells Vorgehen bei seinem „Textvergleich“ war (man munkelt, dass die Auswahl der Texte sehr subjektiv erfolgt ist), ist heutzutage durchaus umstritten. Dennoch: Viele erfolgreiche Filme und Bücher folgen Campbells Schema. Eins der bekanntesten Beispiele ist wohl der erste Star-Wars-Film, der explizit nach Campbells Struktur entworfen wurde. Aber auch Werke wie der Herr der Ringe, Matrix, Shrek, Mulan oder Ready Player One sind allesamt Beispiele der Heldenreise.

Campbells 17 Schritte der Heldenreise

In „The Hero with a Thousand Faces“ beschreibt Campbell die 17 Schritte dieser epischen Geschichte, dem „Monomythos“.

Die 17 Schritte nach Campbell sind: 

  • Der Ruf des Abenteuers
  • Verweigerung des Rufs
  • Übernatürliche Hilfe
  • Das Überschreiten der ersten Schwelle
  • Der Bauch des Wals
  • Der Weg der Prüfungen
  • Die Begegnung mit der Göttin
  • Die Frau als Verführerin
  • Die Versöhnung mit dem Vater
  • Apotheose
  • Die endgültige Segnung
  • Verweigerung der Rückkehr
  • Die magische Flucht
  • Rettung von außen
  • Das Überschreiten der Schwelle zur Rückkehr
  • Meister zweier Welten
  • Die Freiheit zu leben

Über Christopher Vogler zu Star Wars

Populärer als Campbells 17 Schritte der Heldenreise ist heute die vereinfachte Version von Christopher Vogler. Vogler arbeitete u. a. am ersten Star-Wars-Film mit, der stark von Campbells Monomythos inspiriert war. Vogeler fasste das Erfolgsrezept der Heldenreise à la Star Wars in 12 Schritten zusammen und veröffentlichte sie in seinem Buch mit dem Titel „The Writer’s Journey (Die Odyssee der Drehbuchschreiber, Romanautoren und Dramatiker)“.

 

Warum ist die Heldenreise so populär?

Noch heute ist die Heldenreise eine der populärsten Plot-Archetypen – und das über sämtliche Medien hinweg. Was fasziniert die Menschen so sehr daran?

Kern der Heldenreise ist der Wandel vom Niemand zum Helden. Ein einfacher Farmjunge rettet die Galaxie? In der Heldenreise ist das möglich. Sie zeigt damit, dass jeder alles sein kann und das Wandel für jeden möglich ist. Und bietet damit die Grundlage für einen äußerst inspirierenden Plot.

Für welche Genres ist die Heldenreise geeignet?

Heldenreisen finden sich in so gut wie allen Genres. Eine Heldenreise als Komödie? Klar, siehe z. B. Shrek. Eine Heldenreise als Romanze? Jane Eyre oder Pretty Woman. Es gibt letztlich kaum ein Limit für den Einsatz. Allerdings bieten sich Heldenreisen gerade im Fantasy-Genre an, da hier der epische Charakter des Plot-Schemas besonders gut passt.

Schema F à la Heldenreise, wird das nicht langweilig?

Wie bei allen „Templates“ für das Schreiben kommt auch bei der Heldenreise immer wieder die Frage auf: Sollte ein Autor seine Geschichte wirklich nach Schema F verfassen? Wird das nicht langweilig? 

Meine Antwort: Langweilt dich ein Lied, bloß weil es einem Takt folgt? Nein. Denn die Details machen am Ende die Musik. Genauso ist es auch mit der Heldenreise. Selbst wenn du dich eins zu eins an die 12 Stationen halten würdest, gäbe es genug Spielraum, um eine einzigartige, kreative Geschichte zu erzählen. Davon abgesehen gibt es vermutlich einen Grund, dass die Menschen auch nach Tausenden von Jahren noch immer gern Heldenreisen lesen, sehen oder hören wollen.

Und für alle, denen das doch nicht genug Freiheit ist: Regeln sind da, um gebrochen zu werden. Natürlich kannst du bei den einzelnen Punkten variieren – oder dich einfach überhaupt nicht an ein Schema halten.

Es kann aber nie schaden, die Grundlagen der Heldenreise zumindest zu kennen und sich vielleicht ein paar Tricks abzugucken.

Stationen der Heldenreise (mit Beispielen)

1. Die gewohnte Welt

Die Heldenreise beginnt in der gewohnten Welt des Helden oder der Heldin, bevor das Abenteuer beginnt. Zu sehen ist der „Ist-Zustand“: Wo lebt der Held, was ist der Beruf der Heldin, was fehlt in ihrem Leben? Und warum ziehen sie nicht aus, um zu bekommen, was sie wollen?

Beispiele:

  • Matrix: Thomas Anderson a. k. a Neo ist ein gelangweilter Programmierer.
  • Der Herr der Ringe: Frodo lebt im beschaulichen Auenland, fernab der Gefahren der Welt.
  • Shrek: Oger Shrek lebt ein einsames Leben in seinem Sumpf.

2. Ruf des Abenteuers

Etwas Ungewöhnliches geschieht, und das Abenteuer ruft. Der Held wird mit einem Ereignis, einem Konflikt, einem Problem oder einer Herausforderung konfrontiert, die ihn dazu bringt, sein Abenteuer zu beginnen.

  • Matrix: Eine seltsame Nachricht erscheint auf Neos Bildschirm. Er soll dem weißen Kaninchen folgen.
  • Der Herr der Ringe: Frodo erhält den einen Ring. Gandalf bittet Frodo, den Ring zu tragen und vom Auenland fortzubringen.
  • Shrek: Ein geschwätziger Esel platzt in Shreks Leben und bittet um seine Hilfe.

3. Weigerung, den Ruf anzunehmen

Die Heldin weigert sich, die gewohnte Welt zu verlassen. Veränderung ist furchteinflößend. Und was, wenn sie der Herausforderung nicht gewachsen ist?

An dieser Stelle weigert sich der Held oder die Heldin, dem Ruf des Abenteuers zu folgen, weil sie zögern, sich fürchten, unsicher sind oder andere Gründe haben.

  • Matrix: Morpheus bietet Neo die Möglichkeit, vor den Agenten zu fliehen, doch Neo macht in letzter Sekunde einen Rückzieher.
  • Der Herr der Ringe: Frodo versucht, den Ring zurückzugeben.
  • Shrek: Anstatt dem Esel und den anderen magischen Kreaturen zu helfen, versucht Shrek sie loszuwerden.

4. Treffen mit dem Mentor

Der Held trifft auf einen Mentor, der ihn mit einer neuen Perspektive konfrontiert. Auf einmal tun sich neue Möglichkeiten auf. 

Der Mentor hilft dem Helden mit Ratschlägen, Weisheit, Informationen oder Gegenständen, die ihn auf die bevorstehende Reise vorbereiten.

  • Matrix: Neo trifft Morpheus und erhält die rote Pille, die es ihm ermöglicht, die gewohnte Welt zu verlassen.
  • Der Herr der Ringe: Frodos Mentor ist Gandalf. Gandalf überzeugt Frodo, dass er der Richtige für den Job ist.
  • Shrek: Shreks Mentorfigur ist der Esel. Ihm verdankt Shrek eine neue Perspektive auf sich und die Welt.

5. Überschreiten der ersten Schwelle

Ob durch eigene Entscheidung oder gezwungenermaßen: Die Heldin verlässt schließlich doch ihre gewohnte Welt. In klassischen Heldenreisen zieht die Heldin an dieser Stelle aus, um ein „heilendes Elixier“ zu finden.

Nun gibt es kein Zurück mehr. Das Abenteuer hat begonnen.

Das finale Plot-Ziel der Heldin für die Geschichte wird an dieser Stelle deutlich. 

Als Orientierung für alle Drei-Akt-Anhänger: An dieser Stelle endet der erste Akt und der zweite beginnt.

  • Matrix: Neo entscheidet sich für die rote Pille und wacht in der realen Welt auf.
  • Der Herr der Ringe: Frodo und Sam verlassen das Auenland.
  • Shrek: Shrek und Esel machen sich auf den Weg zu Lord Farquaad.

6. Prüfungen, Verbündete und Gegner

Der Held unternimmt erste Schritte in der neuen Welt. Doch diese ungewohnte Welt funktioniert nach Regeln, die er nicht kennt. Daher muss er erst die Regeln lernen und Prüfungen bestehen. Dabei trifft er auf neue Freunde, aber auch neue Feinde.

  • Matrix: Neo trifft die Crew der Nebukadnezar und absolviert mit Morpheus die Trainingssimulation.
  • Der Herr der Ringe: Frodo und die Hobbits überstehen ihr erstes Aufeinandertreffen mit den Ringgeistern.
  • Shrek: Shrek und Esel begeben sich auf diese Reise, bekämpfen Gegner und besiegen den Drachen.

7Erster Anlauf

Die Heldin schmiedet einen Plan, um ihr Ziel zu erreichen, und unternimmt einen ersten Anlauf, den zentralen Konflikt zu bewältigen. Doch sie ist noch nicht bereit. Der Plan schlägt fehl. 

Trotzdem muss nicht alles umsonst gewesen sein. Eventuell kommt trotz des Rückschlags etwas Gutes heraus, vielleicht eine neue Erkenntnis, ein unerwarteter Gewinn oder ein neuer Verbündeter.

  • Matrix: Morpheus bringt Neo zum Orakel, damit es ihn als Auserwählten bestätigt. Aber das Orakel sagt Neo, er sei nicht bereit.
  • Der Herr der Ringe: Die Gemeinschaft ist auf der Reise, wird jedoch in die Minen von Moria gezwungen.
  • Shrek: Shrek macht sich mit Fiona auf den Weg zu Lord Farquaad.

8. Die Feuerprobe

Der Held erlebt weitere Rückschläge. Schließlich kommt es zur Feuerprobe: Er steht vor großen Herausforderungen, von denen einige zu einer Lebenskrise (Konfrontation mit dem Tod) führen können.

  • Matrix: Neos Team wird von Agenten angegriffen. Morpheus wird gefangen genommen.
  • Der Herr der Ringe: Orks und ein Höhlentroll greifen die Gemeinschaft in Moria an. Die Gemeinschaft besiegt den Höhlentroll, doch Gandalf wird von einem anderen Monster in die Tiefe gerissen.
  • Shrek: Shrek und Fiona entwickeln Gefühle füreinander, aber Shrek bringt Fiona dennoch zu Lord Farquaad und gibt sie auf.

9. Die Belohnung

Nachdem die Heldin die Prüfung überstanden hat, nimmt sie das Schwert an sich – eine Belohnung, die sie sich verdient hat und die es ihr ermöglicht, sich dem größten Konflikt zu stellen. Dabei kann es sich um einen materiellen Gegenstand, ein Stück Wissen oder Weisheit handeln, das ihr hilft, durchzuhalten.

  • Matrix: Neo beginnt daran zu glauben, dass er doch der Auserwählte sein könnte. Er rettet Morpheus mit Trinitys Hilfe.
  • Der Herr der Ringe: Die Gemeinschaft erreicht Lothlórien. Galadriel sagt Frodo, dass nur er die Aufgabe vollenden kann und einer seiner Freunde ihn verraten wird. Er wird also mit dem nötigen Wissen belohnt, um erfolgreich zu sein.
  • Shrek: Shrek bekommt seinen Sumpf zurück.

10. Der Rückweg

Der Sieg scheint in greifbarer Nähe. Doch die bisherigen Erfolge des Helden haben Konsequenzen. Rachsüchtige Kräfte erwachen. Die Lage spitzt sich weiter zu und der Held muss noch mehr Prüfungen und Herausforderungen bestehen.

Der Held beschließt, sich der finalen Prüfung zu stellen und mit der Lösung des Konflikts zur normalen Welt zurückzukehren.

  • Matrix: Cypher schafft es als Erster, die Matrix zu verlassen. Dann verrät und tötet er viele Besatzungsmitglieder, die in der realen Welt wehrlos sind. Als Cypher im Begriff ist, auch Neo zu töten, hält ihn ein überlebendes Besatzungsmitglied auf.
    Während das Schiff in der realen Welt angegriffen wird, sitzt Neo in der Matrix fest. Er ist gezwungen, Agent Smith allein zu bekämpfen, da er jetzt glaubt, er sei mächtig genug dafür.
  • Der Herr der Ringe: Saruman hetzt eine Armee auf die Gemeinschaft an. Boromir will Frodo den Ring stehlen.
  • Shrek: Esel taucht im Sumpf auf und macht Shrek klar, dass dieser eigentlich nicht mehr allein sein will und Fiona zurückhaben möchte. Shrek macht sich auf den Weg zu Lord Farquaad, um die Hochzeit zu verhindern.

11. Wiedergeburt

Der Höhepunkt der Geschichte: Die Heldin steht vor ihrer letzten Prüfung, bei der sie alles, was sie gelernt hat, einsetzen muss, um den Konflikt ein für alle Mal zu bewältigen. Typisch sind hier ein Selbstopfer und eine anschließende Wiedergeburt. 

Die Werte der Heldin ändern sich final.

  • Matrix: Die Agenten erschießen Neo. Er ist klinisch tot, erwacht jedoch nach Trinitys Kuss wieder zum Leben. Er besiegt die Agenten.
  • Der Herr der Ringe: Frodo beschließt, allein weiterzureisen. Aragorn verteidigt die Gemeinschaft heldenhaft gegen Sarumans Kreaturen. Boromir stirbt.
  • Shrek: Shrek crasht die Hochzeit und er und Fiona küssen sich. Fiona verwandelt sich ebenfalls in einen Oger. Beide sind glücklich.

12. Die Heimkehr

Der Held kehrt siegreich in die normale Welt zurück und bringt sein Wissen oder das „Elixier“ mit sich.

  • Matrix: Neo ist zurück in der Matrix, aber nicht mehr an die Regeln des Systems gebunden. Er verspricht, auch die anderen Menschen zu befreien.
  • Der Herr der Ringe: Frodo und Sam machen sich auf den Weg nach Mordor. Aragorn, Legolas und Gimli ziehen los, um Merry und Pippin zu retten.
  • Shrek: Shrek und Fiona heiraten. Esel und die Fabelkreaturen sind nun ihre Freunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen