Blog für Autoren

Charakter-Analyse und -Design mit der „Uhr der Figur“

Wieso erkennen wir Sherlock Holmes sofort, egal in welchem Medium er gerade seine Fälle löst? Mit einer ähnlichen Frage hat sich der Medienwissenschaftler Jens Eder befasst. Er hat ein Modell entwickelt, mit dem sich untersuchen lässt, welche Eigenschaften eine Figur einzigartig und unvergesslich machen. Das Modell nennt sich „die Uhr der Figur“. Es ist zwar eigentlich nur zur Analyse gedacht, doch mit ein paar kleinen Drehs taugt es auch wunderbar zum Charakterdesign.

Charakter-Archetypen: 12 Figuren mit Stärken und Schwächen

Was haben der geborene Anführer, der Rebell und der Magier gemein? Sie sind alle Beispiele von Charakter-Archetypen. Diese Urformen von Figuren finden sich in allen Arten von Texten, in Büchern, Filmen oder antiken Mythen. Erstmals wurde das Phänomen vom Psychologen Carl Jung beschrieben. Er analysierte unter anderem Sagen und literarische Werke und versuchte darin die Essens häufig auftretender Figuren-Schemata zu finden. Es handelt sich bei Archetypen um Persönlichkeitstypen, keine Erzählmuster. Hier sind die Charakter-Archetypen, die in fiktionalen Texten am häufigsten zu finden sind.

Nach oben scrollen